Die Fastenzeit ist vorbei – ENDLICH 🙂

Grundsätzlich ist mir die zuckerfreie Fastenzeit leicht gefallen und hat mir wirklich gut getan. Trotzdem habe ich mich – besonders in den letzten Tagen – schon sehr auf etwas Süßes gefreut! Zu Ostern gabs Vanilleeis mit heißen Himbeeren – herrlich!



Was hat die zuckerfreie Fastenzeit gebracht?

  • Es ist wirklich erstaunlich, in wie vielen Lebensmitteln Zucker enthalten ist. Bisher habe ich in der Fastenzeit meistens auf Süßigkeiten wie Kekse, Schokolade und Knabbereien verzichtet. Durch den grundsätzlichen Verzicht auf Industriezucker ist mir dieses Ausmaß erst bewusst geworden. Komplett zuckerfrei werde ich nicht bleiben, aber zukünftig möchte ich viel bewusster auf die Auswahl meiner Lebensmittel achten.

  • Durch den Zuckerverzicht ist meine Ernährung insgesamt gesünder geworden. Dadurch hat sich nicht nur mein Hautbild verbessert, sondern ich habe auch besser geschlafen.

  • Während der Fastenzeit habe ich, mehr oder weniger nebenbei, 4 Kilo abgenommen. Neben der gesünderen Ernährung habe ich mehr getrunken und mich öfter bewegt, um den Zuckerverzicht besser auszuhalten.



Was waren die Herausforderungen?

Eine zuckerfreie Ernährung ist möglich, allerdings manchmal etwas anstrengend. Herausfordernd für mich waren diese Dinge:

  • Unvorbereitet im Alltag: Während der Fastenzeit hatte ich viele gute Tage, an denen ich den Zuckerverzicht kaum bemerkt habe. Das waren die Tage, an denen ich ausreichend und abwechslungsreich gegessen hatte. War das nicht der Fall, fiel mir der Verzicht richtig schwer. Meistens war der Grund für die „schlechte“ Ernährung, dass ich nicht vorbereitet war. Termine, Besorgungen, keine Zeit dazwischen etwas zu kochen und nichts vorbereitet.

  • Unterwegs essen: Eine kleine Flasche Wasser und ein paar Nüsse habe ich meistens in der Tasche. Wenn ich länger unterwegs bin, finde ich es oft schwierig. Entweder ist zu wenig dabei, oder die Tasche wird ziemlich schwer. Eine Lösung dafür habe ich noch nicht gefunden. Falls du Ideen hast: bitte her damit 🙂



Fazit

Die Fastenzeit war wieder einmal eine Herausforderung! Das erste Mal mit jemandem gemeinsam hat es schon fast Spaß gemacht – herzlichen Dank an Sabina, dass sie eine so tolle Fastenbegleiterin gewesen ist!

Challenge Fastenzeit 2019: https://www.alltagsabenteuer.at/fastenzeit-2019/
Challenge Fastenzeit 2019 Update: https://www.alltagsabenteuer.at/fastenzeit2019-update/

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!