Kaum zu glauben, aber letztes Wochenende war ich das erste Mal in Bratislava. Mit einer Freundin habe ich die Stadt von Freitag bis Sonntag besucht.

Mit dem Zug nach Bratislava

Die Anreise mit dem Zug von Linz ist einfach und schnell. Die Fahrt dauerte inklusive des Umstieges in Wien 2,5 Stunden. Es empfiehlt sich, einen Sitzplatz im Zug von Linz nach Wien zu reservieren. Freitagnachmittag bei der Anreise war der Zug sehr voll und einige Leute mussten stehen oder saßen im Eingangsbereich auf dem Boden. Bei der Rückfahrt am Sonntag am frühen Nachmittag war es nicht ganz so voll, aber viele freie Plätze gab es nicht mehr.

Wohnen in Bratislava

Da wir nur ein Wochenende in Bratislava verbracht haben, wollten wir eine Unterkunft in unmittelbarer Nähe der Altstadt. Wir haben uns für das Botel GRACIA (www.botel-gracia.sk) entschieden – auf einem Boot zu wohnen war mal was anderes 🙂

Vom Bahnhof zum Botel haben wir uns ein Taxi genommen und dafür € 25,– bezahlt. Das Frühstück war im Preis inbegriffen und auf dem obersten Deck befindet sich ein Restaurant, in dem wir am ersten Abend gegessen haben.

Vom Botel GRACIA sind es nur wenige Gehminuten ins Zentrum der Altstadt und von unserem Zimmer aus hatten wir direkten Blick auf das UFO. Unser Zimmer war sauber, nur die Matratze war für meinen Geschmack etwas zu hart. Aber das ist ja Geschmackssache. Das Bad war ziemlich klein, aber für zwei Nächte ausreichend und neu renoviert. Die Rezeption ist 24 Stunden besetzt und da man bei Verlust des Schlüssels € 100 bezahlen muss, haben wir ihn immer dort abgegeben wenn wir das Botel verlassen haben.

Was haben wir uns angeschaut

Da sich die meisten Sehenswürdigkeiten auf das Zentrum der Altstadt konzentrieren, konnten wir einen Großteil von unserer Unterkunft aus zu Fuß erreichen. Wir hatten tolles Wetter, so waren auch die Wege von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten sehr angenehm. Die Gassen sind breit und es gibt viele Restaurants und Cafés.

Slowakisches Nationaltheater

Ein besonderes Highlight für uns war das Slowakische Nationaltheater (Slovenské národné divadlo). Nicht nur das Gebäude ist wunderschön, wir haben uns auch Nabucco angeschaut. Die Vorstellung war wirklich toll und ich war bestimmt nicht das letzte Mal dort!

Slowakisches Nationaltheater

Altes Rathaus

Das alte Rathaus befindet sich direkt am Hauptplatz vor dem Maximiliansbrunnen und ist eines der ältesten aus Stein erbauten Gebäude der Stadt. Besonders gut gefallen hat mir der Erker über dem Eingang.

Altes Rathaus Bratislava
Altes Rathaus Rückansicht

Burg Bratislava (Bratislavský hrad)

Die Burg Bratislava thront auf einem Felsen 85 Meter über dem linken Donauufer in der Altstadt. Wir haben die Burg im Zuge einer Stadtrundfahrt besucht. Die Rundfahrt – die einzige die in der Wintersaison von dem von uns gewählten Anbieter angeboten wird – dauerte 60 Minuten und kostete € 10,00. In der Sommersaison werden mehrere verschiedene Touren angeboten.

Burg Bratislava

UFO Aussichtsturm

Mit dem Aufzug gelangt man in den Aussichtsturm und das Restaurant in 85 Metern Höhe. Man kann aber auch die 430 Stufen benutzen. Der Aussichtsturm ist täglich von 10 bis 23 Uhr geöffnet. Genauere Infos zu Preisen und Ermäßigungen findet man hier:  http://www.redmonkeygroup.com/de/ufo-vstup-na-vyhliadku.html
Wir sind nicht mehr zum Aussichtsturm raufgefahren, weil die Zeit schon sehr knapp war. Beim nächsten Besuch dann 🙂

Ufo Bratislava

Fazit: Bratislava hat mir sehr, sehr gut gefallen und ich werde bestimmt wiederkommen!

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!