Wir – die einzigartige Babs und ich – haben uns übers Wochenende in ein Alltagsabenteuer gestürzt und sind ins östliche Niederösterreich, nahe der Grenze zur Slowakei, gefahren. Babs ist gefahren und hat sich um die Unterkunft gekümmert, ich habe die Besichtigungspunkte ausgesucht und den Ablauf geplant.

1. Ablauf unseres Trips

  • Treffpunkt in Linz: Getroffen haben wir uns am Samstag um 08:00 Uhr im TikTak in Linz – ein gutes Wochenende braucht einfach ein gutes Frühstück
  • Anreise zum Schloss Hof: Von Linz bis Schloss Hof sind es etwa 250 Kilometer, hauptsächlich auf Autobahnen
  • Schloss Hof: Besuch von Schloss Hof mit einer Führung durch die Ausstellung „Sisis Sohn Rudolf“ sowie die Prunkräume und anschließendem Mittagessen
  • Schloss Niederweiden: Weiterfahrt zum Schloss Niederweiden und Besuch der Ausstellung „Sisi – Mensch & Majestät“
  • Ins Hotel: Nach dem Einchecken haben wir uns frisch gemacht und ausgeruht.
  • Aquaphonix: Die Veranstaltung „Aquaphonix – Wasserspektakel 2021“ hat uns sehr gut gefallen!
  • Römerstadt Carnuntum: Nach dem Frühstück  Besuch der Römerstadt Carnuntum als letztes Highlight des Ausflugs
  • Heimreise: Am frühen Nachmittag Antritt der Heimreise 

2. Besuchspunkte

2.1. Schloss Hof

Wir sind gegen Mittag bei Schloss Hof angekommen und haben als erstes an einer Schlossführung teilgenommen. Sie war kurzweilig und führte uns durch die Ausstellung „Sisis Sohn Rudolf“ (13.03. – 26.10.21) und die Prunkräume. Diese kann man auch auf eigene Faust – also ohne Führung – erkunden.
Die Ausstellung hat uns sehr gut gefallen! Leider gibt es dazu keine Broschüre zu kaufen, die hätte ich wirklich gerne gehabt. Als Ersatz haben wir uns im Shop mit Büchern eingedeckt.

Das Areal von Schloss Hof ist wunderschön: Das Schloss selbst ist ein absoluter Hingucker, aber auch der riesige Barockgarten, der Gutshof, die Themengärten und Handwerksstuben laden zum Verweilen ein.
Nach unserem Mittagessen im Restaurant „zum weißen Pfau“ ist Babs auf die Abendveranstaltung „Aquaphonix – Wasserspektakel 2021“, die am selben Tag stattfand, aufmerksam geworden. Zu unserem Glück waren noch Tickets verfügbar. So kamen wir unverhofft zu einem großartigen Abend im Barockgarten.  
Im Laufe des Abends wurde es doch ziemlich kühl, da waren wir froh lange Hosen und Westen getragen zu haben.

Hinweis: Bevor die Show losging waren die Gelsen eine ziemliche Plage. Vom Veranstalter wurde zwar Gelsenschutzmittel bereitgestellt, das nächste Mal werde ich mich aber schon im Hotel gründlich damit einreiben.


Adresse: 2291 Schloßhof 1; Homepage: www.schlosshof.at; täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet; Ticket (gültig für Schloss Hof und Schloss Niederweiden): € 18,- für Erwachsene; Schlossführung: € 3,-
; Infos zu Führungen: Führungen im Schloss | Schloss Hof;

Schloss Hof
Aquaphonix 2021

2.2. Schloss Niederweiden

Mit dem Auto nur ein paar Minuten von Schloss Hof entfernt liegt Schloss Niederweiden. Es ist im Vergleich dazu relativ klein und nicht so prunkvoll – warum das so ist kannst du hier nachlesen Schloss Niederweiden | Schloss Hof.
Die Ausstellung „Sisi – Mensch & Majestät“ (13.03.2021 – 26.10.2021) ist absolut sehenswert! Besonders spannend war für uns, Stücke aus Sisis Garderobe zu sehen.
Für die Besichtigung kannst du zwischen 45 und 60 Minuten rechnen.

Schloss Niederweiden, 2292 Niederweiden 1; täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet; Homepage: Schloss Niederweiden | Schloss Hof

2.3. Römerstadt Carnuntum

Carnuntum – bestehend aus dem Museum Carnuntum, dem Amphitheater, dem Römischen Stadtviertel und dem Heidentor – entführt dich in die Welt der Römer.
Die einzelnen Stationen befinden sich an verschiedenen Standorten, die alle nicht weit auseinanderliegen (vom Museum bis zum Stadtviertel sind es etwa 5 Kilometer). Die Eintrittskarte gilt für alle 4 Standorte, wobei das Heidentor ohnehin öffentlich zugänglich ist. Unsere haben wir im Museum gekauft und dort auch direkt die Führung im Stadtviertel gebucht.

Römisches Stadtviertel Laden
Römisches Stadtviertel

Wir haben uns die Stationen in der Reihenfolge wie oben angeführt angeschaut. Während Museum, Amphitheater und Heidentor nicht sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, kann man sich im Stadtviertel relativ lange aufhalten. Babs und ich haben an der etwa einstündigen Führung teilgenommen – die sehr empfehlenswert ist – und auch dort zu Mittag gegessen. 
Die Dame im Museum hat uns erzählt, dass sehr viele Gäste mit dem Römischen Stadtviertel beginnen und sich dann bis ins Museum “vorarbeiten”. Das führt dazu, dass am Nachmittag oft viele Gäste zur selben Zeit im Museum sind. Es empfiehlt sich daher, mit dem Museum zu beginnen, so wie wir es gemacht haben. Babs und ich hatten das Museum ganz für uns alleine. Kurz bevor wir es verließen – wir waren schon am Ausgang – sind zwei weitere Personen eingetroffen.

Eintrittskarte Erwachsene € 12; Kinder unter 11 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen frei; weitere Information zu den Tickets findest du hier;
Adressen: Museum Carnuntinum, Badgasse 40 – 46, 2405 Bad Deutsch-Altenburg; Amphitheater Militärstadt, Wiener Straße 52, 2405 Bad Deutsch-Altenburg; Römisches Stadtviertel, Hauptstraße 1A, 2404 Petronell-Carnuntum

Römisches Stadtviertel

3. Unterkunft

Übernachtet haben wir im Hotel Altes Kloster in Hainburg an der Donau. Das Hotel war in sehr guter Lage für unser Programm an diesem Wochenende, aber noch weitere Sehenswürdigkeiten sind von hier aus leicht zu erreichen.
Für Gäste gibt es einen kostenfreien Parkplatz.
Durch die Abendveranstaltung am Samstag und das frühe Frühstück am Sonntag haben wir nur sehr wenig Zeit im Hotel verbracht. Unsere Zimmer waren gut ausgestattet, wir haben gut geschlafen und das Personal war freundlich. Es hätte noch einen Wellnessbereich und ein Restaurant gegeben, für beides hatten wir aber leider keine Zeit.


Altes Kloster, Fabriksplatz 1a, 2410 Hainburg an der Donau; Tel.: 0043/2165 64020; E-Mail: hotel@alteskloster.at;

4. Gastronomie

Die Auswahl der Lokale hat hauptsächlich Babs getroffen, da sie sich vegan ernährt und besser beurteilen kann, wo auch sie etwas bekommt was ihr schmeckt.

4.1. TikTak

Das Tiktak ist ein Café in dem man auch ganz hervorragend frühstücken kann. Es liegt im Zentrum von Linz, gleich neben dem Musiktheater und ist mit der Straßenbahn super zu erreichen (Haltestelle Goethekreuzung). Das Tiktak ist meist gut besucht, daher lohnt sich eine Tischreservierung.

Landstraße 119, 4020 Linz; Tel.: 0043 676/9499345; E-Mail: office@tiktak.cafe; Mo + Mi-Sa: 07:00 – 18:00 Uhr, So 08:00 – 15:00 Uhr, Di Ruhetag;

TikTak
Frühstück im TikTak

4.2. Restaurant „zum weißen Pfau“

Das Restaurant befindet sich auf dem Gelände des Gutshofs beim Streichelzoo und eignet sicher hervorragend um sich während des Besuches in Schloss Hof zu stärken. Wir haben auf der Terrasse im Schatten Platz genommen und unser Mittagessen genossen. Es wurde sogar selbstgemachte Limonade angeboten, die Babs’ Geschmack absolut getroffen hat. 

Schloss Hof 1, 2294 Schloßhof; Tel.: 0043 2285/20000831; E-Mail: sloboda@schlossgastronomie.at; Homepage: “zum weißen Pfau”;
Mo-So 10:00 – 18:00 Uhr
 

4.3. Naglreiter in Hainburg

Das Lokal ist vom Hotel Altes Kloster mit dem Auto nur ein paar Minuten entfernt und hatte für unsere Weiterfahrt zur Römerstadt die perfekte Lage. Der vordere Bereich ist eine Bäckerei und im hinteren Bereich ein Kaffeehaus wo du drinnen und draußen sitzen kannst.
Das Frühstück war sehr gut: Babs hatte Dreierlei hausgemachte Aufstriche und für mich gabs Waffeln.

Naglreiter; Landstraße 86-88, 2410 Hainburg/Donau; Tel.: 02167/3600180; Homepage Naglreiter

4.4. Forum Culinarium

Wo wir zu Mittag essen würden hatten wir im Vorfeld nicht geplant. Da wir um 11:00 Uhr an der Führung im Stadtviertel teilgenommen haben, hat sich das dortige Besucherrestaurant – das Forum Culinarium – einfach angeboten. Angeboten werden nicht nur österreichische, sondern auch römisch-antike und mediterrane Speisen sowie Kaffee und Desserts. Vegane Speisen stehen nicht auf der Karte, aber der Umgang damit war unkompliziert und so wurde auch Babs gut verköstigt.

Forum Culinarium im Römischen Stadtviertel in Petronell-Carnuntum; Tel.: +43 (0)2163 2285; Link zur Gastronomie;
20. März bis 14. November 2021, täglich 09:00 – 17:00 Uhr

5. Fazit

Es war das perfekte Wochenende! Ich fühlte mich danach total erholt und bin noch immer ganz begeistert von unserer Tour!

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!