Mein erster Besuch von Kufstein war letztes Jahr. Mein Schatz und ich waren auf dem Weg vom Ötztal nach Hause und haben uns auf der Autobahn spontan dazu entschieden, hier Pause zu machen und uns die Festung anzusehen. Einen kleinen Bericht dazu findest zu hier.
Kufstein hat uns so gut gefallen, dass wir uns gefragt haben, was es noch alles zu bieten hat. Nach einiger Recherche bin ich zu dem Schluss gekommen: sehr viel!
 

Unterkunft

Wir haben zwei Nächte im Backstage Boardinghouse gebucht. Das war eine sehr gute Wahl und ich kann mir gut vorstellen, beim nächsten Besuch wieder dort zu übernachten. Es gibt im Prinzip keine Rezeption, aber wir waren über Telefon bzw. SMS mit unseren Gastgebern in Kontakt. Wir fanden es sehr praktisch, dass es keine Schlüssel gibt, sondern einen Code. Vor der Anreise habe ich eine SMS mit der Zimmernummer, diesem Code und ausreichend Infos bekommen. Neben den Türen sind kleine Kästchen angebracht, durch die man bei Eingabe von Zimmernummer und Code Zutritt bekommt. Das war wirklich nicht schwer und hat jedes Mal prima geklappt. 

Das Backstage hat für einen Wochenendtrip die perfekte Lage! Alle unsere Wege – zum Frühstück im Zentrum, zur Festung, zum Stadtplatz, usw. – konnten wir zu Fuß in wenigen Minuten bestreiten. Da es aber nicht direkt am Stadtplatz gelegen ist, ist es dennoch ruhig. Die Ausstattung ist neu und modern. Unser Zimmer und auch die Gemeinschaftsräume waren sauber und mit Liebe zum Detail hergerichtet. Ein kleines – wirklich kleines – Manko waren die schmalen Betten.

Die Besitzer, die jeweils morgens da waren, waren sehr nett und haben uns noch mit einigen Insidertipps versorgt.
Geparkt haben wir direkt gegenüber vom Eingang. Dort ist wochentags eine Kurzparkzone, aber ab Freitag 18:00 Uhr kann man dort frei parken.

 

Im Zentrum

Nach unserer Ankunft haben wir erstmal unser Gepäck ins Zimmer gebracht und dann das traumhafte Sommerwetter genutzt um eine erste Erkundungstour durch das Stadtzentrum zu machen. Schlussendlich sind wir dann am Stadtplatz bei leckeren Cocktails gelandet. Dieser Platz ist wirklich sehr schön. Mehrere Lokale reihen sich aneinander und auf dem Platz sind ausreichend Sitzmöglichkeiten. Durch die Nähe zum Inn und die vielen Blumen hat man überhaupt nicht das Gefühl mitten in der Stadt zu sein.

Kaiserlift

Am Samstag haben wir erstmal in einer Bäckerei gut gefrühstückt und uns auf den Tag eingestimmt. Danach sind wir zur Talstation des Kaiserliftes spaziert und bis zur Bergstation gefahren. Von dort hat man einen traumhaften Ausblick auf das Kaisergebirge.

Dann haben wir uns auf den Weg ins Tal gemacht. Besser wäre es gewesen, einen Teil der Strecke mit dem Lift zu fahren. Der Abstieg ging – zumindest bei uns beiden – ziemlich auf die Knie. Alles im allem war es aber wirklich toll und wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Nach der Wanderung sind wir zurück in unsere Zimmer um uns für das Highlight unseres Wochenendes fertig zu machen: Die Operette in der Festung!

 

OperettenSommer Kufstein

Der OperettenSommer ist seit über 10 Jahren Teil des Tiroler Kulturkalenders. Dieses Jahr stand mit  Anatevka ein Musicalhighlight auf dem Programm. Die tolle Aufführung und das außergewöhnliche Ambiente in der Festung machten den Abend ganz besonders!
Wir hatten – trotz Karten der günstigsten Kategorie – eine gute Sicht auf die Bühne. In der Pause war für das leibliche Wohl gesorgt und auch Toiletten waren ausreichend vorhanden.
Die Karten habe ich direkt auf der Homepage
www.operettensommer.com/de/
gebucht. Sie wurden mir dann per Mail zugeschickt und wir haben sie ausgedruckt zur Veranstaltung mitgenommen.
Nächstes Jahr sehr gerne wieder! Dann steht mit „Die Fledermaus“ von Johann Strauss ein weiteres Highlight an 🙂 

Hechtsee

Am Sonntag haben wir dann wieder unsere Sachen gepackt. Nachdem wir unser Gepäck im Auto verstaut hatten, waren wir noch gut frühstücken. Von unserem Gastgeber haben wir einen guten Tipp für einen schönen Spaziergang vor der Heimfahrt bekommen: den Hechtsee. Das ist ein kleiner See nur ein paar Minuten mit dem Auto vom Stadtzentrum Kufstein entfernt. Wir waren ihm echt dankbar für diesen Hinweis, dieser See ist wirklich sehr schön und man kann wunderbar drum herum spazieren. Das haben wir auch gemacht! Vor einer langen Autofahrt wirklich zu empfehlen.
Nach unserem Spaziergang haben wir uns auf den Heimweg gemacht.

  

Wir hatten wirklich ein super Wochenende! Kufstein ist wirklich eine Reise (oder auch mehrere) wert. 

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!